Gitarrenunterricht für Anfänger

Akustikgitarrenunterricht für Anfänger

Unsere Erfahrung zeigt, dass die meisten Anfänger als erste Gitarre eine Akustikgitarre als Instrumen lernen wollen. Die Akustikgitarre ist eine gute Wahl für Anfänger, denn sie ist leicht zu erlernen und du kannst bereits viele Lieder mit einfach Akkorden spielen. In unserem Beispiel nehmen wir eine rechtshändige Akustikgitarre, um dir die grundlegenden Kenntnisse von Akustikgitarren zu zeigen. Folge dem Tutorial und lerne es jetzt!

Schritt 1: Die Namen der Gitarrensaiten

A. Vertikale= Saiten der Gitarre
Die oberste Saite, die dir am nächsten ist, ist die tiefe E-Saite. Die Folge lautet: E A D G B e.


B. Horizontale= Bünde der Gitarre
Auf dem Hals deiner Gitarre befinden sich lauter dünne Metallstangel. Sie grenzen die Bünde deiner Gitarre ab.


Hinweis: Lege deine Finger nicht direkt auf die Metallstangen an den Bünden, sondern zwischen sie.



Schritt 2: Vergewissere dich, dass deine Gitarre gestimmt ist

Im Lieferumfang der Donner Akustikgitarren ist ein Stimmgerät enthalten. Mit dem Stimmgerät kannst du die Saiten in die korrekte Stimmung bringen.


Du kannst auch Apps herunterladen, die dir beim Stimmen deiner Gitarre helfen, wie z.B. die Donner Music App. Es gibt aber auch viele andere kostenlose Apps in deinem App-Store.
Wenn du deine App geöffnet hast und die Saiten zupfst, sagt sie dir, ob du zu hoch oder zu tief stimmst. Dreh deine Stimmwirbel nach links oder rechts, um deine Saiten zu straffen oder zu lockern.
Probier es einfach mal aus!



Schritt 3. Wie man Akkorde liest

Akkorde gehören zu den wichtigsten Wissensbestandteilen für jeden Gitarristen. Weißt du, wie du einen Akkord lesen kannst und wie du deine Hand auf die Gitarre legst?
 1. nicht alle Saiten werden bei jedem Akkord gespielt
Eine Saite mit einem X wird nicht gespielt.
Saiten mit einem O bedeuten offen spielen (keine Finger auf dieser Saite)
Punkte mit Zahlen bedeuten, wo du deine Finger platzieren sollst.


Diese Zahlen beziehen sich auf die Finger an deiner Hand,
Dein Zeigefinger ist die Nummer eins
Dein Mittelfinger ist die Nummer zwei
Dein Ringfinger ist die Nummer drei
Dein kleiner Finger ist die Nummer vier.
 2. verwende die obige Methode, um den Akkord zu lesen
G-, Dsus4-, Em7- und Caad9 sind die grundlegendsten und am häufigsten verwendeten Akkorde für Anfänger.


Schritt 4: Gitarrenübungen für Anfänger

Übe grundlegende Akkorde und ihre Übergänge
A. Das Geheimnis, damit du schneller lernst:
Benutze ein mechanisches Metronom oder lade eine Metronom-App herunter.


Es hilft dir, den Takt zu halten, genau so, wie wenn du mit dem Fuß zu einem Lied wippst, während du es hörst. Du kannst die Geschwindigkeit selbst bestimmen und dadurch genau deinem Lernfortschritt anpassen.
 B. Trainiere die Übergänge dieser Akkorde, bis du sie in deinem "richtigen" Tempo spielen kannst! (Fange mit einer geringen Frequenz am Metronom an, bis du sie mit 60 Schlägen pro Minute auf deinem Metronom hin und her spielen kannst)





HINWEIS:

Ein wenig Schmerz in den Fingerspitzen ist völlig NORMAL, wenn du Gitarre lernst
1. Wie geht man mit Schmerzen um?
Benutze den Ballen deines Fingers ×
Benutze die Spitze deines Fingers √


Denke daran, deine Finger zu wölben, damit sie geschwungener sind, anstatt mit ihnen flach zu spielen.
 2. Baue deine Hornhaut auf
   - Übe etwa einen Monat lang
   - kürzere Einheiten mehrmals
  - kurze Fingernägel
   - kenne deine Grenzen
   - benutze Franzbranntwein auf den Fingerspitzen
  3. Wechsle deine Saiten
  - Nylonsaiten schmerzen am wenigsten
  - Leichtere Saiten lassen sich besser herunterdrücken
  - dickere Saiten bauen schneller Hornhaut auf
 4. Benutze den richtigen Druck
Zu starkes Drücken= verändert den Ton
Leichtes Drücken= verursacht ein Schnarren.

Schritt 5: Wähle die richtige Akustikgitarre zum Üben

Tipps zur Auswahl einer Akustikgitarre für Anfänger:

Material: Schichtholz Gitarre/Einzelne Platte Gitarre

Schichtholz: Schichtholz ist eine mehrschichtige, laminierte Platte. Die Übertragung von Schwingungen zwischen den verschiedenen Schichten ist sehr verlustreich, sodass die Schwingungen der Saiten schnell abgeschwächt werden, nachdem sie auf die Oberfläche des Bretts übertragen wurden. Wenn sie den Resonanzkasten (Korpus) erreicht, ist sie bereits stark abgeschwächt, so dass das Klangvolumen nicht so gut ist wie bei einer einzelnen Platte. Der Preis ist dafür günstiger als bei einer einzelnen Platte.

Einzelne Platte: Das Frequenzband einer einzelnen Platte ist sehr ausgewogen und kann jeder Saite einen feinen Ton verleihen. Die Schichten der einzelnen Saiten können beim Anschlagen gut miteinander vermischt werden, aber jede Saite ist immer noch sehr sauber zu hören. Single-Board-Gitarre (Gitarren, die aus einer einzelnen Platte bestehen) haben meist einen guten Sustain-Effekt und sind für Anfänger gut geeignet.

Größe: Gewöhnliche Akustikgitarrengrößen sind in der Regel 36, 40, 41 Zoll usw.

Je größer die Gitarre, desto besser die Resonanz und der Ton. Aber es ist nicht der Fall, dass größer immer besser ist. Verschiedene Körpergrößen brauchen verschiedene Gitarrengrößen. Wie wählst du die richtige Größe für dich?
Hier sind einige gängige Größen, die mit der Körpergröße korrespondieren. Zu deiner Orientierung:
<150CM: geeignet für eine 36-Zoll-Gitarre oder kleiner
150CM-160CM : geeignet für 39-, 40-Zoll-Gitarren
160CM-170CM: geeignet für 40- und 41-Zoll-Gitarren
Über 170CM-180CM : für eine 41-Zoll-Gitarre oder größer


Akustikgitarre für Anfänger: 

<150cm 150cm-160cm 160cm-170cm above 170cm-180cm

Reference

Size

36 inch 40 inch 40 / 41 inch 41 inch
Guitar

Mehr Akustikgitarren als Empfehlung

Mach weiter mit Donner!







Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Empfohlene Produkte